Grundlagenkurs Unterwasserfotografie
Was gibt es schöneres als die Fotografie und das Tauchen zu verbinden?

Unterwasserfotos üben seit je her einen besonderen Reiz aus. Sie verzaubern und begeistern uns mit ihrer einzigartigen Stimmung.
Da wäre es doch schön, selbst solche Fotografien mit nach Hause zu bringen um sie Freunden und Verwandten zeigen zu können.

Damit auch du lernst, solche Bilder zu schaffen, werde ich dir die Grundlagen der Fotografie und der Unterwasserfotografie im Speziellen nahe bringen.

Mit den Grundlagen werden nicht nur deine Unterwasserfotos besser. Wenn du die Basics beherrscht, wird auch die Fotografie traumhafter Sonnenuntergänge und strahlender Sandstrände kein Problem mehr für dich sein.

Ist der Kurs überhaupt etwas für dich?

Dieser Grundlagenkurs ist speziell für Einsteiger die zwar eine eigene Kamera besitzen aber mit den Bildern nicht zufrieden sind. Dabei ist es irrelevant, ob du mit einer Spiegelreflex oder der wasserdichten Kompaktkamera kommst1. Auch, ob du zu dem Zeitpunkt des Kurses schon ein Gehäuse für deine Kamera hast, spielt zunächst keine Rolle4.

Wir werden während des Workshops nicht tauchen, weshalb der Kurs sowohl für Taucher als auch Schnorchler geeignet ist.

Weitere Ausrüstungsempfehlungen werde ich dir gerne während des Kurses geben.

Inhalt

Die richtige Pflege ist das A und O

In diesem Kurs bespreche ich mit euch die Rahmenbedingungen und Problematiken der Unterwasserfotografie. Ich gebe einige Tipps zur Pflege und Wartung der Unterwassergehäuse und auch die Grundlagen der Bildgestaltung dürfen natürlich nicht fehlen.

Außerdem werden wir verschiedene Belichtungszenarien betrachten und gezielt Lösungen finden.

Dabei werden wir uns weg von der Vollautomatik in Richtung (teil)manueller Einstellungen bewegen und lernen, welche Möglichkeiten zur Anpassung du an deiner Kamera eigentlich hast.

Sämtliche technischen Hintergründe und Einstellungen werden wir an Land besprechen. Die Bedienung deiner Kamera lässt sich im Trockenen einfach besser erklären als unter Wasser.

Anschließend werden verschiedene Stationen mit unterschiedlichen Problem-Szenarien bereitstehen, an denen wir die Einstellungen der Kamera üben.

Rahmenbedingungen:

Maximal 5 Teilnehmer2
Kursdauer ca. 5 Stunden +Pausen3
Theoriekurs mit zusätzlichen praktischen Übungen an Land
Du erhältst ein ausführliches Handout mit zusätzlichen Infos und Links

Voraussetzungen:
Eine eigene Kamera
Evtl. schon vorhandenes Zubehör wie Gehäuse, Blitze oder Lampen
volle Akkus, eine leere Speicherkarte, und das Kamera-Handbuch
Etwas zu Schreiben für eigene Notizen

Keine Schwimmsachen
Keine Tauchausrüstung
Kein Brevet und keine TTU

Preise:

120€ pro Person für den gesamten Kurstag
Gruppenpreise für Vereine oder Tauchbasen bitte anfragen.

Brezeln Kaffee, Tee und Sprudel sind inklusive.
Wir werden mittags Essen gehen. Hier kommt jeder selbst für seine Kosten auf.

Das Kleingedruckte

1) Grundsätzlich ist es wirklich egal, was du für eine Kamera mitbringst. Allerdings wirst du mit einer Actioncam in diesem Kurs abgesehen von der Bildgestaltung und ein, zwei technischen Tipps nicht besonders viel an der Kamera umsetzen können.

2) Werden die Kurse von mir organisiert, liegt die maximale Anzahl Teilnehmer bei 5. Werde ich als Referent von einer Tauchschule, Basis oder einem Verein gebucht, kann die Teilnehmerzahl auch höher liegen. Dies liegt im Ermessen des Veranstalters.

3) Die Kursdauer mit Theorieteil und Übungen liegt bei ca. 5 Stunden. Effektiv solltest du mit ca. 8 Stunden rechnen. Nach dem Kurs stehe ich dir natürlich trotzdem noch für offene Fragen und Anregungen zur Verfügung.

4) Ich habe zusätzlich verschiedene Kameras und auch objektive vor Ort, die du gerne ausprobieren darfst. Allerdings ist es sinnvoller, den Kurs mit deiner eigenen Kamera zu absolvieren. Wenn du schon ein Gehäuse für deine Kamera hast, kannst du sämtliche Übungen gerne im Gehäuse machen, um die Lage der Tasten und Einstellungen zu verinnerlichen. Die Übungen sind jedoch auch ohne Gehäuse möglich!