BERICHT:
Shooting mit Felix

Gestern Traf ich mich mit Felix zu einem Shooting der anderen Art…

Mal ehrlich: Wie oft kommt es vor, dass Fotografen sich untereinander fotografieren? Zwei Fotografen mit unterschiedlichen Herangehensweisen und Ideen. Das kann doch nur schief gehen.

Doch aller Skepsis zum Trotz war das Shooting ein voller Erfolg, wir haben beide neues gelernt und es hat unheimlich viel Spaß gemacht.

Vielen Dank dafür Felix!
http://www.felix-pictures.de/

Erklärungen zum Shooting und der Lichtführung


Unsere Location war das Bankenviertel am Mailänder Platz am Stuttgarter Hauptbahnhof die uns viele verschiedene Materialien für ein Businessshooting zur Verfügung stellte.

Neben schwarzem Granit, Edelstahl, Glasfassaden und einem Wasserbecken war auch eine gelbe Stahlbrücke vorhanden die wir nach anfänglichem Ignorieren doch mit in die Bilder einbezogen. Dadurch kam eine spannende Abstrakte Form und Farbtupfer hinzu, die die Bilder ein wenig auflockerten.

Felix Elfert Bankenviertel Stuttgart
Felix Elfert Bankenviertel Stuttgart

Unsere fotografische Ausstattung war für dieses Shooting ein absoluter Overkill. So standen uns neben einigen Softboxen auch mehrere (teils unnötige aber spaßige) Objektive zur Verfügung.
Glücklicherweise blitzt Felix mit dem selben Yongnuo-System wie ich, was eine zeitgleiche parallele Verwendung aller Blitzgeräte durch uns beide gewährleistete. Eine Liste des Equipments gibt es ganz unten.

Lichtführung
Das Wetter war ziemlich regnerisch, sorgte aber durch die dichte Wolkendecke für ein sehr weiches und angenehmes Licht, was uns mehr Spielraum für den Einsatz unserer Lichtformer gab.

So kamen eine 80cm Softbox von Neewer und ein Striplight von Walimex zum Einsatz.

Grundbeleuchtung
Grundbeleuchtung mit Softbox und Striplight

Die nicht allzu große Softbox sorgte bei etwa 1/16 der Blitzleistung und einem Abstand von etwas mehr als einem Meter für eine dezente Aufhellung der Gesichtspartie und machte das Hautbild deutlich weicher. Dabei sollte sie nicht als Hauptlicht erkennbar sein, sondern sich in das Tageslicht einfügen. Eine größere Softbox wäre uns bei den vorherrschenden Windverhältnissen wahrscheinlich weggeweht worden.

Das Striplight von der Seite mit ca. 1,30m Länge, welches wir mit nur dem kleinen innenliegenden Diffusor verwendeten, erzeugte ein recht hartes Licht und sorgte durch einen hellen Lichtsaum für ein wenig mehr Plastizität auf dem Anzug. Hier lag die Blitzleistung mit 1/4 deutlich höher als bei der Softbox.

Durch gezieltes Schwenken des Striplights nach hinten konnten wir einen Lichteinfall auf das Gesicht von der Seite vermeiden und die Beleuchtung beschränkte sich allein auf das Sakko.

Softbox und Striplight
Softbox und Striplight

Nachbearbeitung
In der Nachbearbeitung kamen sowohl Adobe Lightroom als auch Photoshop zum Einsatz.
Lightroom verwendete ich für die RAW-Entwicklung, die Farbanpassungen, die Korrektur des Weißabgleichs und das Entfernen von Flecken auf dem Boden mit dem Korrekturpinsel.
In manchen Bildern habe ich die Sättigung im Hintergrund mit Pinseln ein wenig verringert, um einen stärkeren farblichen Kontrast zum Modell zu erzeugen.

In Photoshop erfolgte eine typische Beauty-Retusche mit der sogenannten Frequenztrennung. Hierbei werden die Bildinformationen aufgeteilt in eine Detailebene und eine Farb- und Tonwertebene. So lassen sich Farbflecken auf der Haut unabhängig von der Porenstruktur entfernen Gleichzeitig lässt sich die Haut optisch glätten, ohne nach Weichzeichner auszusehen. Mit verschiedenen Pinseln und „Dodge and Burn“ oder auch Abwedeln und Nachbelichten genannt, wurden Schattenpartien unter den Augen und dem Kinn aufgehellt, und die durch das Blitzen entstandenen Augenringe korrigiert.

Beautyretusche
Beautyretusche

Da ich weder Beauty- noch Fashionmodel bin und mein Gesicht möglichst natürlich wirken sollte habe ich versucht Lachfalten und normale Hautstrukturen zu erhalten.

Folgende Geräte standen uns zur Verfügung:

Bodies:
Canon EOS 6D

Objektive:
Canon EF 24-70mm 2.8 II
Canon EF 70-200mm 2.8 I und II
Canon EF 18-35mm
Canon EF 85mm 1.2
Canon EF 8-15mm Fisheye

Blitze:
2x Canon 430EXII
5x Yongnuo 568 EXII

Funksender:
7x Yongnuo 622C Empfänger
2x Yongnuo 622C TX Sender

Lichtformer:
Softboxen von Neewer
Striplights von Walimex
Sative von Manfrotto und Walimex

 

Weitere Bilder des Shootings:

Grundbeleuchtung Felix Legere Tino Felix-Sakko Felix Elfert Bankenviertel Stuttgart Softbox und Striplight

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.